Arbeits- und Sozialrecht reformieren

Die Vielfalt der Beschäftigungsmodelle, wie Yasmin Fahimi dies nennt, bedarf neuer arbeits- und sozialrechtlicher Regelungen. Freiberufler etc. sind dem freien Fall bezogen auf ihr Einkommen ausgesetzt. Flexibilisierung hört sich gut an und wird auch von vielen gewünscht. Sie ist jedoch fast immer nur im Interesse der Arbeitgeber möglich. Erst wenn neue arbeitsrechtliche und sozialrechtliche Regelungen gesetzlich festgelegt sind, können die Gefahren beseitigt werden und z. B. folgende Fragen beantwortet werden. Wie werden Freiberufler bei Arbeitslosigkeit, im Krankheitsfall etc. abgesichert? Wer bestimmt die Grenzen zwischen privat und Beruf? Kann Teilzeit auch in Vollzeit zurückgeführt werden? Wie ist der freie Fall der Honorarsätze z. B. in der Weiterbildung aufzuhalten? Fragen über Fragen, auf die zunächst eine Antwort gefunden werden muss.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare werden redaktionell überprüft und freigeschaltet
Mitmachen