Begegnung

Herrlich ist die Spendenbereitschaft und Hilfe aller Mitbürger, erschreckend die Schere, die sich zwischen Harz4 Empfängern und Flüchtlingen auftut. Das ist hier vor Ort das größere Problem. Wir müssen Orte der Begegnung schaffen und neue Projekte starten für alle gemeinsam. Die Ehrenamtler brauchen eine gute Koordination und Anlaufstellen. Wir brauchen warme und liebevolle Sozialkaufhäuser, die das alles miteinander vereinen. Ohne das man den STempel bekommt: Du bist arm. Dann haben wir alle unter einen Dach. Gemeinsam werkeln, kochen und denen Hilfe geben, die es brauchen. Eine Hand wäscht die andere.

Kommentare

Liebe Kerstin, was Du beschreibst ist auch unser Anliegen. Das Kaltland breitet sich immer weiter aus und selbst "charitative" Einrichtungen denken oft nur noch wirtschaftlich. Das muss Menschlichkeit und Miteinander nicht ausschließen, tut es aber leider viel zu oft. In der Flüchtlingshilfe haben wir übrigens die Erfahrung gemacht, dass gerade Hartz4-Empfänger durch ihr ehrenamtliches Engagement positive Erfahrungen und auch durch soziale Kontakte profitieren.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare werden redaktionell überprüft und freigeschaltet
Mitmachen