Gemeinwesen stärken

Für eine gelungene Integration bedarf es in erster Linie gesellschaftlicher Teilhabe.

Dabei sind alle Organisationen gefragt.

 

Arbeitgeber können Flüchtlingen und anderen Immigranten eine Ausbildung anbieten und dadurch eine Zukunftsperspektive geben. Dazu  braucht es nicht nur genug finanzielle Mittel, sondern auch eine enge Kooperation der Politik mit den Unternehmen, um bedarfsgerechte Integrationsprogramme und Sprachförderung anzubieten. Der Staat könnte eine solche Förderung durch die Unternehmen beispielsweise dadurch erreichen, dass er für jeden Euro, den ein Unternehmen dafür zusätzlich investiert, ebenfalls einen Euro zuschießt.

 

Auch Vereine sind dabei gefragt. Mein Vorschlag wäre, dass Vereine den Flüchtlingen eine (zumindest vorübergehend) kostenlose Mitgliedschaft ermöglichen, sodass schnell soziale Kontakte aufgebaut und Vorurteile abgebaut werden können. Dies sollte so unbürokratisch wie möglich geschehen.

Packen wir es an!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare werden redaktionell überprüft und freigeschaltet
Mitmachen