Hochbegabtenförderung jetzt und nicht erst zukünftig

Ich kenne Eltern eines Hochbegabten in NRW. Leider wird er nicht gefördert. Das Projekt "Vernetzung"  ist für Hochbegabte zu langweilig und sie haben Probleme am jetzigen Unterricht wegen Unterforderung teilzunehmen. Daraus ergeben sich weitere Probleme für den Schüler und sein Umfeld.  Und die "Wirtschaft" bekommt so einen hochbegabten wahrscheinlich nie wirklich zu Gesicht. Seine Leistungen werden vorher schon nicht abgerufen. Vorschlag: Eigene Schulformen dafür entwicklen oder bereits vorhandene Schulen/Internate für die breite Bevölkerung kostenlos nutzbar machen.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare werden redaktionell überprüft und freigeschaltet
Mitmachen