keine Knechtung von sog. Start ups.

Aus dem Nähkästchen:

Bevor man den ersten Euro eingenommen/ umgesetzt hat, liegt die Zwangsbeitragsrechnung der IHK vor! Diese kümmert sich nicht um die Kleinen, sondern betreibt ausschließlich Klientelpolitik für die Großen! Das Wahlsystem der IHK ist zudem komplett undemokratisch, sodass Kritiker rausgehalten werden! Originalaussage der IHK: "Wir müssen für Sie gar keine Leistung erbringen!" Das sagt wohl alles.....

Anstatt eine faire Besteuerung von allen durchzusetzen (auch den sog. Steueroptimierern mit Lizenzbriefkästen in Steuerdumpingstaaten!) werden die Kleinen von den Steuerbehörden bis "ins Essgefach" gnadenlos verfolgt und gequält durch  z. B. überhöhte Einkommensteuer- und Gewerbesteuervorauszahlungen!!!, während z. B. Ikea meines Wissens in 2013 sage und schreibe lächerliche 50000 € auf deren jahresgewinn gezahlt hat!  Diese Folterwerkzeugbeispiele, die viele neue Klienunternehmer gleich am Anfang vernichten, kann beliebig fortgesetzt werden.....

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare werden redaktionell überprüft und freigeschaltet
Mitmachen