Vorschläge

Neue chancen

Mittagsordnung in den Schulen einführen. Das entlastet  die Eltern! Kostenfreie Freizeitaktivitåten, wo Kinder noch Kinder  sein dürfen! Ålteren Menschen freiwillige Arbeit anbieten mit sozialer Erleichterung als bezahlung. Ich denke, das würde das Familienleben leichter machen! Ein Sorgentelefon einrichten für Kinder und Frauen. Wichtig wäre, solche Menschen, die selbst einmal solchen Situationen ausgesetzt waren, einzusetzen.

Einwanderungsgesetz

Deutschland brauch dringend ein Einwanderungsgesetz. Momentan ist es fast unmöglich, als nicht E.U. Bürger nach Deutschland einzuwandern. Allein die Vorrangprüfung, die besagt, dass kein Deutscher oder E.U. Bürger für die Stelle zur Verfügung, verrigelt fast komplett den Arbeitsmarkt für nicht E.U. Bürger. Dies hat zur Folge, dass der größte Teil der Einwanderer ausserhalb der E.U. durch Familienzusammenführungen nach Deutschland kommt und alle anderen potentiellen Einwanderer kaum Chancen haben. Man diskriminiert somit gegen nicht E.U. Bürger.

keine Knechtung von sog. Start ups.

Aus dem Nähkästchen:

Bevor man den ersten Euro eingenommen/ umgesetzt hat, liegt die Zwangsbeitragsrechnung der IHK vor! Diese kümmert sich nicht um die Kleinen, sondern betreibt ausschließlich Klientelpolitik für die Großen! Das Wahlsystem der IHK ist zudem komplett undemokratisch, sodass Kritiker rausgehalten werden! Originalaussage der IHK: "Wir müssen für Sie gar keine Leistung erbringen!" Das sagt wohl alles.....

Anrechenbarkeit

Es würde auch helfen, wenn die unterschiedlichen Zertifikate und Abschlüsse anrechenbar wären.

Häufig werden Abschlüsse nur in bestimmten Kombinationen anerkannt (Teilweise nur zwischen bestimmten Bildungseinrichtungen, die entsprechende Vereinbarungen getroffen haben).

 

Wenn es dann noch mehr Anbieter von Fortbildungen geben würde, bei denen man das gelernte auch anschließend (nach der Klausur) als ETC-Punkte gutgeschrieben bekommt, wäre schon vielen geholfen.

System der priv Krankenkassem überdenken

Heftige jährl Preisanpassungen der priv Krankenvers. zwingen die Versicherten im Alter zu Leistungskürzungen und bringen oft Altersarmut durch nicht mehr bezahlbare Beiträge. Der Wechsel in andere priv Krankenversicherungen mit Mitnahme der Rückstellungen sollte gesetzlich geregelt werden oder die Rückkehr in die gesetzl Krankenversicherung . In Deutschland sollte jeder Staatsbürger eine Grundabsicherung erhalten.

Solidarrente; Grundsicherung: Angleichung der Renten und Löhne von Ost und West

Meine liebe SPD, ich finde es wichtig als SPD-Mitglied, dass meine Partei eine Volkspartei bleibt. Dafür brauch es eine Politik für Mehrheiten, auch im 21. Jahrhundert und gerade in der derzeitigen politischen/gesellschaftlichen prekären und schwierigen Lage! Und nun kam gestern der aktuelle Armutsbericht heraus. Und er ist für die größte Volkswirtschaft Europas und dem reichen Deutschland eine absolute Schreckensnachricht! Denn er spiegelt wieder, was eigentlich schon lange bekannt war und ist. Nämlich, dass die Schere zwischen arm und reich immer größer und größer wird.

Mobilität: ÖPNV weiterentwickeln

Zu: Dialogpapier "deutschlandweit mobil - auch in ländlichen Regionen"

 

Da man hier nur max. 1.000 Zeichen zur Verfügung hat -__-, beschränke ich mich mal auf Stichpunkte:

 

Hauptverkehrsachsen sollten i. d. R. mit schienengebundenen Verkehrsmitteln (Regionalzug, S-Bahn, U-Bahn, Stadtbahn oder Tram) erschlossen sein, da diese die höchste Kapazität haben und "stauunabhängig" sind. Andere Verkehrsmittel (v. a. Busse) dienen dann als "Zubringer".

 

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren
Mitmachen